Bagatellen

Konzert mit Lesung

Biliana Tzinlikova, Klavier
Julia Gschnitzer, Lesung

Bagatellen
 „Wie herrlich leuchtet mir die Natur…“

Bagatellen, Tänze, Rondos, Eccosaisen. All diese Werke der kleinen Form „dürfen“ freilich den Charakter großer Meisterkompositionen mit außergewöhnlichen Gedanken und Geist besitzen. Schubert und Wolf beweisen es hundertfach in ihren Liedkompositionen, aber auch Beethoven, der gewaltige Symphoniker, zeigt in seinem Jubiläumsjahr andere Seiten: Introvertiertheit aber auch Geselligkeit. Das Große verschmilzt ins Kleine zu einem Kaleidoskop aus Licht und Schatten.

Biliana Tzinlikova und Julia Gschnitzer binden, im Jahr der 250. Wiederkehr von Beethovens Geburtstag, diese musikalischen wie literarischen Kleinode zu einem herrlichen, bunten Strauß.

 


L.v. Beethoven – Bagatellen op. 33
F. Schubert – 12 Ländler D 790, Op. Post. 171
H. Wolf – Rondo Capriccioso op. 15
H. Wolf – Humoreske (1877)

Pause

F. Schubert – 11 Ecossaisen D 781
H. Wolf – Variationen op. 2
L.v.Beethoven – Bagatellen op. 119                                                                                                   

Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer liest Briefe von H. Wolf und L.v. Beethoven und Texte großer deutschen Dichter der Romantik

Schreibe einen Kommentar